top of page
Suche

Ich kann nicht Christ sein, ohne...

... Pro-Israel zu sein!

Eingewickelt in israelische Flagge Fahne Israel

Die Bilder und Nachrichten, die uns seit dem 07. Okt. aus Israel erreichen, sind zu tiefst schockierend! Ich habe Fotos und Videos gesehen, die an jeglicher guten Menschlichkeit zweifeln lassen. Ich habe Nachrichten gelesen, die man nicht einmal als Text weitergeben möchte, weil sie jede Horrorgeschichte in den Schatten stellen. Ich habe vollstes Verständnis für jeden, der sagt: 'Ich möchte das nicht hören'. Ich gebe sie dennoch weiter (nicht hier; an anderer Stelle), weil sie Teil unserer Welt und Realität sind. Und weil man manche Dinge gesehen und gehört haben muss, um sie glauben und richtig bewerten zu können.


Das Unrecht benennen

Vor vielen Jahren bin ich im Urlaub überfallen worden. Ein Mann bedrohte mich und raubte mir mein Eigentum. Aber neben dem Schock des Überfalls gab es für mich einen zweiten: Während es geschah kamen andere Urlauber vorbei, sahen die Szenerie und gingen weiter. Ich war perplex. Doppelt geschockt! - Ein Wort, ein Eingreifen, ein Polizei rufen hätte ich mir gewünscht. Irgendeine Art von Hilfe. Ich vermute, dass die Leute die Situation nicht richtig erkannt hatten. Aber ihr Nichthandeln billigte das Unrecht, das mir geschah. Es wurde akzeptiert.


Daher bin ich sehr dankbar für die breite Solidarität aus Politik und Medien. Für die festen Zusagen sich an die Seite Israels zu stellen. Manchen schien es schwer zu fallen. Und auf Worte müssen jetzt Taten folgen! Aber selbst wenn es sich nur um Lippenbekenntnisse handeln sollte (immerhin ist innerhalb einer Woche mal eben unsere gesamte Islam- & Integrationspolitik zusammengebrochen) sind diese pro forma-Äußerungen WICHTIG und ein Schritt in die richtige Richtung!


Der Jubel und die schamlose Freude über den Tod und das entsetzliche Leid von Menschen ist UN-ER-TRÄG-LICH!

# NieWiederIstJetzt!

Ein sehr weiser Hashtag, dem wie gesagt jetzt wirksame Maßnahmen folgen müssen, um die deutsche Staatsräson Wirklichkeit werden zu lassen! Denn die schamlose Freude und der unverhohlene Jubel unserer muslimischen Mitbürger und Gäste über das bestialische Leid und den Tod von Menschen ist >> UN-ER-TRÄG-LICH << und hat auf deutschen Straßen nichts zu suchen! Selbst wenn es sich nicht um Juden handeln würde: Darüber frohlockt man nicht! Dass es doch geschieht ist Schock Nr. 2.


Ebenso ist es für ein Land, das sich die Sicherheit Israels auf die Fahnen geschrieben hat, äußerst fragwürdig, ob es Demonstrationen zulässt, in denen Israel das grundsätzliche Recht zu EXISTIEREN abgesprochen wird. Die Ignoranz gegenüber gerichtlichen Entscheidungen und das völlige Desinteresse an polizeilichen Ansagen von pro-palästinensischen Demonstranten zeigt, dass diese grundlegend andere Werte teilen. Nicht unsere. Dies dürfte hoffentlich die letzten Integrations-Illusionen so gebrochen hinterlassen, wie das Deutsch mancher Interviewpartner. Spätestens aber die markierenden Judensterne in deutschen Hauseingängen.


"Die Sicherheit Israels ist deutsche Staatsräson."

Bundeskanzler Olaf Scholz


Falsche Ausgewogenheit

Ich war vielleicht 8 oder 9 Jahre alt, als ein Mitschüler begann mich fortwährend zu ärgern. Heute würde man Mobbing oder Belästigung sagen; das klingt erwachsener. Der Heimweg wurde für mich jedenfalls zur Tortur. Also holte ich mir Hilfe bei einer höheren Macht: meinem Großvater. Eines Tages war es dann auch so weit, dass er den Jungen zur Rede stellen konnte. Aber zu meinem Entsetzen hieß es dann plötzlich: "So, und jetzt gebt ihr beide euch mal die Hand, und vertragt euch wieder!" • Wie bitte? Ich hatte nichts gemacht! Er war der Täter!


Sollte sich ein Hausbesitzer mit dem Einbrecher über die Hälfte des Hausstandes einigen, um sich "wieder zu vertragen"? Das Problem an dieser vermeintlichen Ausgewogenheit ist, dass sie keine Gerechtigkeit wiederherstellt. Eine Woche hat der Schock gehalten und schon stellen ARD & ZDF die Palästinenser wieder in Fokus, ignorieren Wohltaten und Rücksichtnahmen der Israelis und stellen deren Aussagen in Frage. "Nach eigenen Angaben". Alles damit Israel als die große starke Macht erscheint und Gaza als die armen kleinen Opfer. The same procedure as last year, Miss Sophie?


Latente Israel-Feindlichkeit im Fernsehen und offener Antisemitismus auf deutschen Straßen!

Vor 4 Wochen hat sich halb Deutschland darüber aufgeregt, dass dort irgendwer vor 35 Jahren vielleicht mal ein Flugblatt gemacht hat. Ein Zettel. Einen Flyer! • Seit 3 ½ Jahren steht ein vorbildlicher Pastor wegen angeblicher Volksverhetzung vor Gericht, weil er sich möglicherweise mal nicht ganz so nett über Homosexuelle (die ihn im übrigen seit Jahren attackieren) geäußert hat. • Aber hunderte Israel hassende und Gräueltaten bejubelnde Muslime auf unseren Straßen sind OKAY?! • Ich bin DANKBAR für die schützenden Mahnwachen vor Synagogen, jede Solidaritätsbekundung und die vielen Israel-Flaggen vor und am Brandenburger Tor! Hier tut Deutschland GUT!


Als Christ weiß ich, ...

dass die Bibel jüdisch durch & durch ist! Wollte man sie "entjuden" wie vor 80 Jahren, so wäre dies ein aberwitziges Unterfangen, bei dem maximal 2 Buchdeckel übrig blieben. Sie enthält die Geschichte Israels, dem Volk Gottes. Die ersten Jünger waren Juden; und Jesus an den ich glaube, ist der jüdische Messias, der König der Juden! Als Christen sind wir (geistlich gesprochen) eingepfropft in den Stamm Israels! Das heißt nicht, dass ich jegliche Entscheidung von heute gutheißen muss; aber dass ich mich dennoch mit Gottes auserwähltem Volk verbunden fühle - unabhängig von der deutschen Geschichte.


"Denn das Heil kommt aus den Juden."


Als Christ weiß ich, dass sich an diesem Kampf den wir sehen, auch eine viel größere Geschichte offenbart, die vielen verborgen ist. Es ist der Krieg zwischen Licht und Finsternis, zwischen Gott und seinem Widersacher. Als Christ weiß ich, dass es Frieden (wirklichen Shalom) NUR in JESUS CHRISTUS geben wird. Als Christ bete ich, zuerst für Israel, die Opfer, die Entführten, die Hinterbliebenen. Aber auch, dass Gottes Geist unter den Palästinensern wirken möge! Dass Jesus bei einzelnen anklopft. Denn Gottes Gnade steht JEDEM Menschen offen! Völlig unabhängig von seiner Herkunft oder seiner Taten.


Als Christ stelle ich mit Verwunderung fest (na ja, eigentlich schon nicht mehr), dass sich die Evangelische Kirche, EKD (immerhin nominell Vorsitzende von 19 Mio. Christen in Deutschland), verhältnismäßig SCHWEIGSAM zu den Vorfällen verhält. • Die Ratsvorsitzende Kurschus, die ja den CHRISTLICHEN Glauben vertreten sollte, hat ein Gebet veröffentlicht, dass interreligiös anmutet! • 3 von 4 Pressemitteilungen der EKD zwischen dem 7. und 17. Okt. handeln nicht von den barbarischen Terrorakten im Heiligen Land oder der antisemitische Hetze auf deutschen Straßen. In der letzten ging es schon wieder um die "Orgel des Monats".


Oder die lustige Anna-Nicole, immerhin gewählte Präses der deutschlandweiten EDK-Synode, hat sich zumindest auf Twitter/X noch gar nicht dazu geäußert. Obwohl sie ansonsten umwelttechnisch durchaus recht aktiv ist. • Sogar ich hatte es geschafft nach 2 Tagen meinem Account eine Israel-Flagge beizufügen. Wären von diesen beiden Vertreterinnen der zweitgrößten Kirche Deutschlands nicht mehr und wesentlich(!) christlichere Reaktionen erwartbar gewesen?? • Na gut, muss jeder selbst verantworten.


Flagge Israel

Ich kann nicht Christ sein, ohne Pro-Israel zu sein.

Aus meinem Glauben an den auferstandenen Sohn Gottes, fühle ich mich mit dem Volk der Juden brüderlich verbunden. Aus meinem Bibellesen heraus weiß ich, wie tief der christliche Glaube mit dem jüdischen verwurzelt ist. Und aus Menschlichkeit heraus kriege ich das blanke KOTZEN, über das was Menschen Menschen antun können, dass andere darüber jubeln, und wieder andere vor diesem Problem die Augen verschließen. Wer die Hausregeln nicht beachtet, muss das Haus verlassen!


Aber trotz aller schrecklichen Nachrichten, und vielleicht auch Sorgen, vergesse ich nicht, dass JESUS am Ende Sieger sein wird! Und dass Gott einen Plan mit dieser Welt, seinem Volk und seinen Kindern hat. • Gott ist groß. Gott ist größer! Gott ist VIEL größer, als wir uns manchmal auch nur im Entferntesten vorstellen können! Und das durfte ich gerade wiedereinmal erleben:


(Link)


hatte ich handschriftlich verfasst. Er wurde erst später veröffentlicht.

Aber geschrieben hatte ich ihn am 5. Oktober 2023.

2 Tage vor den Terroranschlägen.



Berg des HERRN; christliches Poster, Plakat, Din A1, Schaukasten, Kirche, Plakatschmiede.com

"Am Ende der Zeit wird der Berg des HERRN alle anderen Berge und Hügel weit überragen."

Comments


Bibel Blog, Bible Blog, christlicher Blog, christlicher Blogger, Glaube, Gott, Jesus Christus, Kirche, Tod, Hoffnung, beten, Gebet, Kreuz, Segen, Gemeinde, Andacht, Blogartikel, Blogpost, schreiben, Texte, Feuer, brennendes Buch, Feuerbuch, heißes Buch, Das Lebendige Buch, Ist die Bibel wahr?, Gottesdienst, deutsch, Bibelverse, Bibelzitate, Bibeltexte, Bibelspruch, Evangelium, Vertrauen, Psalm, Blog-Post, Blog-Artikel, Leben, Bibleblog, Bibelblog, Theologie, evangelisch, evangelikal, evangelistisch, Sinn, Hoffnung, Ewiges Leben, Ostern, Auferstehung, christliche Blogger, Priester, Glaubenserfahrungen, Glaube und Erfahrung, Ist Gott echt?, Gibt es Jesus wirklich?, Kirchenaustritt, Pastor, Pastorin, Theologe, Theologin, Pfarrer, Pfarrerin, Theologen, Pastoren, Bibelstunde, Bibelstunden, Bibel-Stunde, Bibel-Stunden, Kann man Gott begegnen?

Die Bibel ist das heißeste Buch der Welt!

Wenn man ihr glaubt...

Suche ↘↘↘
Head 10d.png
bottom of page