MännerCamp 2017

Lesezeit: 9 Min.

 

 

 

Du schnarchst!

Irgendeiner von Euch hat die ganze Nacht geschnarcht! Hast DU die ganze Nacht geschnarcht? *Kopfschütteln* Hast DU die ganze Nacht geschnarcht?“ | „ICH hab' nicht geschnarcht! DU hast doch geschnarcht!“ | „Waaaaas?! ICH hab' nicht geschnarcht!!“ | Mit diesem Dialog im Ohr wache ich auf und funke schlaftrunken dazwischen: „Ey, Leute! Ihr habt ALLE die ganze Nacht geschnarcht!“

 

Es ist MännerCamp-Zeit! Und die Gemeinde Gottes bringt unterschiedlichste Menschen zusammen. Menschen, die sich im 'normalen Leben' wahrscheinlich nie begegnet wären. Die sich vielleicht aus dem Weg gegangen wären. Da ist der Theologiestudent und der Trucker. Der Bauunternehmer und der frisch Verheiratete. Der unfreiwillig Geschiedene und der noch recht junge Mann. Die Älteren und der Arzt. Sie alle verbindet der Glaube. Und die Suche nach Identität. Nach Leben. 185 Männer. Das Camp ist VOLL!

 

IT IS WAR!

Es herrscht Krieg! Hier, heute. Jetzt, in Deutschland. Und wer meint, die Bibel habe keine historischen Fakten aufzuweisen, der sollte an dieser Stelle besser aufhören zu lesen – denn jetzt folgt nur noch Schwachsinn. | Willkommen beim Weiterlesen! Von was für einer Art Krieg rede ich? Wir haben doch Frieden, Gott sei dank. Seit 72 Jahren. Flüchtlingsdebatte? Nein. Politische Auseinandersetzungen? Ne. Wirtschaftskrieg? Auch nicht. Es geht um den Krieg aller Kriege. Um die Mutter aller Kriege! Es geht um den Krieg um unsere Herzen! Um den Krieg in unseren Herzen. Um den Krieg GEGEN unser Herz - und FÜR unser Herz! (Alles andere sind nur Episoden. Kleine Manifestationen. Sichtbarwerdungen, des großen Ganzen.)

 

JEDER ist davon betroffen! Weltweit. Eine globale Schlacht. Die JETZT in diesem Moment stattfindet! Hier, bei dir. Der Du diesen Artikel liest und vielleicht noch mit der Eingangsfrage knauserst, ob an der Bibel auch nur irgendetwas Wahres dran ist. | Gott hat Gutes für Dich! :-) Willkommen beim Weiterlesen.

 

Treffer. Versenkt!

Wenn einem 11-jährigen Jungen die Mutter wegstirbt, von heute auf morgen, dann macht das etwas mit uns. Mit unseren Herzen. „Da ist eine Granate dieses Krieges explodiert. Direkt neben mir“, sagt der inzwischen mittvierzigjährige Mann. | Mir selbst hat Gott einmal ein Bild gezeigt (eine Vision, eine visuelle Vorstellung in meinem Kopf), wie sich die Scheidung meiner Eltern auf mich ausgewirkt hat: Ich sah einen Jungen, in Latzhosen, irgendwas zwischen 5 und 10 Jahre alt, und er stand auf einem riesigen Schachbrett. Der Junge stand einfach ganz still da UND SCHRIE WIE AM SPIESS!!! - Er bewegte sich nicht und brüllte aus LEIBESKRÄFTEN!!! _ Seine GESAMTE Hautoberfläche war abgerissen oder verbrannt. Da war NICHTS mehr übrig... | „Du sollst die Ehe nicht brechen.“ - Klingelt da was?

 

Es gibt schlimmere Wunden. Und es gibt weniger dramatische Dinge. Aber irgendwo hat wohl jeder von uns einen oder mehrere Schüsse dieser Art in sein Herz bekommen. Wahrscheinlich sogar eine Vielzahl. Kugeln. Pfeile. Die das Innerste deiner Seele getroffen haben. Die dich verletzt haben, auch wenn sie äußerlich vielleicht weniger relevant erscheinen. Und da sind wir beim nächsten Problem:

 

Pssst!

Der Feind will nicht, dass wir diese Wunden entdecken. Er will nicht mal selbst entdeckt werden! (Wie aufgebracht waren die USA, als Edward Snowden ihre Geheimnisse verriet?) Dem Feind kann NICHTS BESSERES passieren, als wenn wir unsere Wunden leugnen. Sie ignorieren. Verharmlosen. Nicht kennen oder mit aller Macht verstecken. | Gerade wir Männer sind dafür prädestiniert! Wir kehren unter den Teppich. Ver-SCHWEIGEN. Humpeln. Bagatellisieren. Ignorieren. | Krepieren?

 

Es kratzt an unserem Stolz. [Ein echter Mann weint nicht!] Es kratzt an unserer Stärke! Es kratzt an unserer BESTIMMUNG, stark und verantwortungsbewusst zu sein! Der Feind hat uns geradezu den BEWEIS geliefert, dass wir's NICHT sind!!! Und darum verheimlichen wir es, damit NIEMAND die Wahrheit sieht – nicht einmal wir selbst! Und wie ein verwundetes Tier fahren wir unsere Krallen aus und verletzen andere! Der Virus trägt sich fort! | Und deshalb sage ich: Doch! Ein echter Mann KANN weinen! Jesus weinte, als sein Freund starb. Jesus ZITTERTE, als ihm der Kreuzestod bevorstand! Und, PS, Jesus war KEIN Weichei!

 

Nimm dir Zeit.

Wenn du jetzt nur Bahnhof verstehst oder auch nur 1% von dem hier glaubst, nimm dir Zeit. Aber kümmere dich darum! Forsche dem nach. Entdecke. Suche. | Diese Welt hat einen FEIND! Einen bestialischen, gnadenlosen Kindermörder. Einen Lügner. Einen Verdreher. Einen Erwachsenen-Dahinraffer. Einen In-den-Tod-Treiber und Vom-Leben-Abschneider! | Gott dagegen hat Würde für Dich! Heilung. Vergebung. Leben. Freiheit. Und Freude! Wie John Eldredge so schön schreibt: „Unsere Seelen sind eigentlich nicht für diese Welt gemacht. Den ganzen Tag schnorcheln gehen, mit einer wunderschönen Eva an unserer Seite, und Gottes faszinierende Schöpfung entdecken – DAFÜR sind unsere Seelen gemacht!“

 

Wer bist du?

Wer bist du wirklich? Es geht um die Suche nach unserer Identität. Nicht was ich über mich denke ist wahr. Nicht was andere vielleicht über mich ausgesprochen haben ist wahr. („Du bist ein elender Versager!“) Sondern was GOTT über mich sagt, ist wahr! Schließlich ist ER die höchste Autorität im Universum! Und ER hat uns als sein EBENBILD geschaffen! | Diese Suche kann langwierig sein. Schwierig. Schmerzhaft. Mann braucht Mut dafür! Aber es lohnt sich! Jeder Schritt, jeder Etappensieg, bringt einen Gewinn! Gott ist gut. Jesus der Anfang.

 

START YOUR ENGINE!

Das Free-at-Heart MännerCamp ist eine 4tägige Veranstaltung. Von Männern, die genauso verletzt und auf dem Weg sind, wie Du. Vielleicht zwei Schritte weiter. | Jeden Tag gibt es „Sessions“. Mit diesen und AnrainerThemen. Es wird viel (aber nicht nur) mit VideoClips gearbeitet, weil sich die Themen so gut veranschaulichen lassen. Es sind Themen, die unter die Haut gehen! Oft ist die Anmeldung schon der erste Kampf. Denn es erfordert Mut, sich diesen Lebensfragen zu stellen. | Nach jeder Session gibt es eine Zeit nur für Dich und Gott. Eine Art Besinnungszeit zum drüber nachdenken. Ich habe erlebt, wie mir Gott in diesen Zeiten begegnet ist. Gebetsteams beten im Hintergrund. Seelsorger stehen für Gespräche bereit.

 

FUN

Auch das Freizeitangebot kann der Identitätsfindung dienen. Hast Du Angst vor einem Besenstiel? - Nein? - Dann brauchst du auch keine Angst vor einem Trainingsschwert aus Kunststoff zu haben. Wage Neues! Probier es aus. | Ich habe dieses Jahr das erste Mal Jugger gespielt! Omis mag es erschrecken, weil es martialisch wirkt. Aber es ist nicht brutaler als Fußball. Wenn du was nicht weißt, google. Es hat Spaß gemacht und die Erfahrung war definitv einen verstauchten Zeh wert! | Am Lagerfeuer, als die Sterne und Satelliten rauskamen, hatten wir gute Gemeinschaft. Überhaupt hat mir Gott dieses Mal unheimlich viel von der Schönheit seiner Natur gezeigt. Ich stand inmitten eines Weizenfeldes. Ich genoss Wildwiesen und Berghänge. Ich freute mich über eine Raupe an meinem T-Shirt. Und am letzten Abend schenkte Gott mir einen Sonnenuntergang, den ich wohl mein Lebtag nicht vergessen werde...

 


 

 

Dieses Camp ist eine Einladung Gottes

deine Zelle zu verlassen!

Damit du nicht weiter schnarchst...

 

(Ach, würde das doch in der Kirche gepredigt werden...)

  

 


Florian Hettig

"Prüfet alles, das Gute behaltet!"  (1.Thess. 5,21)

Wenn Ihnen mein Artikel gefallen hat, hinterlassen Sie einen Kommentar oder teilen Sie ihn. Haben Sie Fragen dazu oder sehen Sie es kritisch - schreiben Sie mir gerne.




Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Henner Oldenburg (Samstag, 03 Juni 2017 10:57)

    Das Camp war voller Leben und Freiheit, die Dynamik war super. Es war schön, mit dir dort gewesen zu sein. Deinen Bericht finde ich umfangreich und er gibt Leuten, die nicht dabei waren einen guten Einblick. Jedoch finde ich ihn etwas "technisch". Es ist aber auch wirklich schwierig, die Atmosphäre des Camps in Worte zu quetschen. Freue mich darauf, nächstes Jahr wieder mit dir dort zu sein...

    Für mich immer ein absolutes Highlight des Jahres!

Gästebuch | Newsletter

Kontakt

Impressum

© Plakatschmiede.com

Versandkosten:   3,50 €

Versandfertig:      in 24 h (i.d.R.)

Zahlung:               Überweisung


Folgen Sie uns auf Pinterest.
Folgen Sie uns auf Pinterest.

Twitter