Wach - Gottes Kraft real erfahrbar

Lesezeit: 5 Min.

 

 

„Das Gebet eines Gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist.“

Jakobus 5,16 b

  

 

In einer Zeit, in der Pastoren und andere Bibelkundige, wesentliche Merkmale des christlichen Glaubens leugnen (wie z.B. die Auferstehung Christi), verwässern oder immer wieder eifrig dabei sind, sie ja anders zu erklären - finde ich es besonders wichtig, immer wieder auf die Kernbotschaft der Kirche hinzuweisen: Gott ist kein Hirngespinst. Keine Philosophie. Kein Weg unter vielen anderen Richtigen. Gott ist erfahrbar. Für jeden, der offenen Herzens ist.

Christus-Sil­hou­et­te, Bad Kissingen, Weg der Besinnung

 

 

In zwei früheren Artikeln hatte ich vom „Männer-Camp 2016“ berichtet. [Link 1, Link 2]. Dazu ist mir etwas eingefallen, von dem ich bisher noch nicht geschrieben hatte. Eine Sache, in der ich Gottes Kraft (wieder einmal) ganz praktisch und real erfahren habe.

 

Ich bin ein Mensch, der in der Regel 8 Stunden Schlaf benötigt. Das Camp letztes Jahr dauerte 4 Tage und ich hatte (laut meinen Aufzeichnungen) schon 2 bis 3 Nächte zuvor schlecht und zu kurz geschlafen. In der Jugendherbergs-artigen Unterkunft erwartete mich nun permanente Gemeinschaft. (Was für mich durchaus eine Herausforderung war.) Die Nächte waren auch dort durch spätes Zubettgehen und frühes Aufstehen arg verkürzt. Tagsüber hatten wir dann Themen, die RICHTIG in die Tiefe gingen! Die an die Substanz gehen und durchaus richtig Kraft kosten! Gott schenkte es mir, dass es mir trotzdem BLENDEND ging! Ich war richtig WACH und AUFMERKSAM! Das ist mir in besonderer Weise aufgefallen! Es war mir bemerkenswert, außergewöhnlich!

 

Ich war einfach wach, obwohl alle Umstände dagegen sprachen!

 

 

Im Hintergrund des Camps gab es ein GebetsTeam. Menschen, die während der Veranstaltung FÜR die Veranstaltung gebetet haben. ((Zu Jesus CHRISTUS natürlich. Gott, dem Vater. Oder dem Heiligen Geist. - Aber nicht zu Buddha. Oder der 'Kraft des Universums', oder so.)) „Gebet vermag viel!“, sagt die Bibel. „Gebet hat KRAFT!“ - Wieso? Weil GOTT dahinter steht! - Gebet ist ja nichts weiter als Reden. Den Mund aufmachen. Worte sprechen! Das hat eine akustische und eine kommunikative Wirkung. Vielleicht noch eine emotionale für den Zuhörenden. Aber wenn kein Gott da wäre, der das hört, ERhört, wäre das ganze wirkungsfrei! | Hm, ist er aber.

 

Gott ERhört. Und GOTT ist derjenige, der handelt. (Nicht immer. Nicht immer so wie wir uns das wünschen. Und vor allem lässt er sich nicht verarschen!) Aber es ist Gottes Kraft. Nicht die des Menschen. | In Alphakursen gibt es auch solche GebetsTeams. Menschen die „im Hintergrund“ beten. Manche Gemeinden praktizieren dies während des Gottesdienstes. Es wird gebetet, dafür das dies und jenes nicht schief geht. Dass zum Beispiel Technik funktioniert oder dass die Anwesenheit von Teilnehmern nicht verhindert wird. Und vornehmlich wird einfach um die Kraft Gottes, um den Heiligen Geist gebeten. Dass Menschen die Predigt gut hören und aufnehmen können. Dass Offenheit (in ihren Herzen) herrschen möge. Dass Menschen innere Heilung und den Heiligen Geist erfahren. Dass Gott sie anrühren möge.

  

 

 

„Wer bittet, dem wird gegeben!“

Matthäus 7,7-8

oder Lukas 11,9-10

  

Diesen Satz hat JESUS gesagt. | Nun gibt es aber Menschen, die sagen: „Wir haben wissenschaftlich herausgefunden, dass Jesus diesen Satz [oder andere] NICHT gesagt hat.  Er KANN ihn nicht gesagt haben, WEIL...“  -  -  -  ...Ich habe Verständnis dafür, wenn jemand Zweifel hat. (Das geht mir manchmal nicht anders.) ...Ich habe Verständnis dafür, wenn uns die Übernatürlichkeit Gottes, seine Kraft, manchmal erschrecken kann! (Auch das ist normal.) ...Ich habe Verständnis dafür, dass es SCHWER / herausfordernd ist, sich zu dem unsichtbaren Gott zu stellen! (Denn man macht sich angreifbar, verwundbar.) - Wofür ich KEIN VERSTÄNDNIS habe ist, wenn der UNGLAUBE = Das MISSTRAUEN gegenüber Gott und seinem Wort VON DER KANZEL kommt!!! Aufgrund falscher, UNwissenschaftlicher und voreingenommener Prinzipien - dazu noch im Deckmantel des Glaubens!

 

 

MÜHLSTEIN!

Mt. 18,6

(Aber machen Sie sich keine Sorgen... Diese Worte sind ja bestimmt gar nicht von Jesus.)

 

 

Dieser Abschnitt ist in der neuen Luther2017 (Bibelübersetzung) so schön überschrieben mit „Zuversicht beim Beten“. Wow. Top. Daumen hoch! Und das wünsche ich jedem Leser: Zuversicht beim Beten! Gott ist gut! Gott hat KRAFT! 

 


Florian Hettig

"Prüfet alles, das Gute behaltet!"  (1.Thess. 5,21)

Wenn Ihnen mein Artikel gefallen hat, hinterlassen Sie einen Kommentar oder teilen Sie ihn. Haben Sie Fragen dazu oder sehen Sie es kritisch - schreiben Sie mir gerne.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gästebuch | Newsletter

Kontakt

Impressum

© Plakatschmiede.com

Versandkosten:   3,50 €

Versandfertig:      in 24 h (i.d.R.)

Zahlung:               Überweisung


Folgen Sie uns auf Pinterest.
Folgen Sie uns auf Pinterest.

Twitter