Opfer

Lesezeit: 3 Min.

 

 

 

 

Jesus starb für mich. Jesus starb für dich. Jesus starb für jeden Menschen auf der Welt. - Es liegt an uns, das anzunehmen.

 

Als ich Ende 2002 im Alphakurs (Glaubensgrundkurs) saß, gab es für mich eine „besondere Szene“. Natürlich hatte ich mich schon vorher gefragt, warum diese Menschen all dies tun. (Der Kurs war kostenlos.) Warum war das Essen so gut? Warum war die Deko so toll? Warum opferten diese Fremden Zeit und Geld für mich? Wo ist der Haken? Wann wird die Waschmaschine geliefert? - Es gab keinen Haken. Diese Leute glaubten einfach an Christus.

 

Jesus am Kreuz, Opfer

Besagte Szene sah folgendermaßen aus: Ich löcherte einen Mann mit meinen Fragen bis in die Nacht! Der Kurs ging vielleicht bis 22.00 Uhr, um 0.30 Uhr saßen wir immer noch da. Ich war damals arbeitslos, für mich war das kein Problem. Irgendwann fragte ich ganz nebenbei: „Wann musst du eigentlich morgen aufstehen?“ - „5.30 Uhr“ war die Antwort. Da opferte sich jemand für mich. Aus Glauben. Aus seinem Glauben zu Christus. Wow! (Das war ein entscheidender Punkt für mich, den ich aber erst rückblickend erkannte.)

***

 

Ein paar Jahre später, da opferte ich mich einmal. Nach einem langen Arbeitstag saß ich am Hamburger Hauptbahnhof. Ich musste noch etwas auf meinen Zug warten und so las ich ein Buch, einen christlichen Roman. Da auf dem Cover ganz fett „Jesus“ geschrieben stand, sprach mich eine Frau an. Eine Fremde. Wir kamen ins Gespräch und unterhielten uns über den Glauben!

 

Nach vielleicht 20 Minuten rollte der Zug vor meiner Nase ein. Ich ignorierte ihn und ließ ihn fahren. Nicht wissend, wie lange ich auf den nächsten warten müsse. (Es waren dann ca. 45 Min.) Dieses Gespräch war mir in dem Moment wichtiger. Und so opferte ich die Zeit gerne. Für Christus. Und für diese Frau. - Als sie weg war, betete ich für sie. Ich habe sie nie wieder gesehen. Aber ich hoffe, dass es ihr ein Segen war.

 

***

 

Jesus starb für mich. Jesus starb für dich. - Dieses Opfer ist manchmal so abstrakt GROSS, dass wir es vielleicht manchmal auf kleinere Beispiele herunterbrechen müssen, um es begreifbar zu machen.

 

 

 

 

 

 


Florian Hettig

"Prüfet alles, das Gute behaltet!"  (1.Thess. 5,21)

Wenn Ihnen mein Artikel gefallen hat, hinterlassen Sie einen Kommentar oder teilen Sie ihn. Haben Sie Fragen dazu oder sehen Sie es kritisch - schreiben Sie mir gerne.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gästebuch | Newsletter

Kontakt

Impressum

© Plakatschmiede.com

Versandkosten:   3,50 €

Versandfertig:      in 24 h (i.d.R.)

Zahlung:               Überweisung


Folgen Sie uns auf Pinterest.
Folgen Sie uns auf Pinterest.

Twitter